Was ist Microblading

Perfekte Natürlichkeit dank Microblading

Microblading ist ein semi-permanentes Make-up, das Augenbrauen den perfekten Schwung verleiht.

Diese, auf einer traditionellen, asiatischen Tätowierkunst, basierende Technik
setzt aufgrund des absolut natürlichen Looks mehr und mehr auch hier Trends.

Das Besondere: Dank der speziellen Technik, bei der mit einer feinen Klinge („Blade“) feinste 3D-Härchenzeichnungen in die Haut geritzt und mit Pigmentierfarbe aufgefüllt werden, ist das Ergebnis absolut authentisch. Nach einem Blading wirken die Augenbrauen
voller und haben eine mit dem Gesicht harmonierende, symmetrische Form.

Die Methode ist ideal für alle, die ihrem Gesicht mit perfekt geschwungenen
Augenbrauen noch mehr Ausdruck verleihen möchten.

Doch nicht immer müssen kosmetische Gründe im Vordergrund stehen.
Auch Menschen, die unter Alopezia leiden, oder nach einer Chemotherapie
jegliche Härchen verloren haben, profitieren von dieser Technik.

Fragen und Antworten

Alles was man über Microblading wissen sollte

  • 24 Std. vor einer Microblading-Behandlung keine blutverdünnenden, blutgefäßerweiternden oder blutdruckfördernden Substanzen zu sich nehmen. Hierzu zählen beispielsweise Kaffee, Knoblauch, Alkohol, Medikamente mit entsprechender Wirkung (z.B. Aspirin, Ibuprofen) oder Drogen.
  • Bei Blut- oder Stoffwechselerkrankungen muss der Hausarzt eine Genehmigung erteilen.
  • Bei einer bestehenden Wundheilungsschwäche muss im Vorfeld der Hausarzt konsultiert werden.
  • Es dürfen keine Allergien bezüglich der Inhaltsstoffe der verwendeten Farben bestehen. Diese sind: Glycerin, Prophylenglycol, Hamamelis Virginia, PVP, PEG 8, IsopropylisPalmitas in Pharmaqualiät. Je nach Farbton kann Titaniumdioxid enthalten sein.
  • Während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit ist ein Microblading nicht zu empfehlen.
  • Infektionskrankheiten, auch Erkältungen, müssen vollständig auskuriert sein.
  • Ist das Immunsystem geschwächt, zum Beispiel in Folge einer Bestrahlung oder Chemotherapie, ist eine Wartezeit von mindestens 8 Wochen einzuhalten.
  • Nach einer Botox-Behandlung oder einem operativen kosmetischen Eingriff (z.B. Lidstraffung) ist eine Wartezeit von ca. 6 Wochen empfehlenswert.
  • Es dürfen keine Keloiden oder Veränderungen der Haut wie Muttermale, Leberflecken, Warzen im Augenbrauenbereich vorliegen.
  • Die Augenbrauen eine Woche vor der Behandlung nicht mehr zupfen.
  • 2 Tage vor dem Blading die Brauenpartie peelen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.
  • Kurz vor und während der Menstruation sind manche Menschen schmerzempfindlicher. Dies sollte bei der Terminvereinbarung ggf. berücksichtigt werden.

Mit der Behandlung ist der erste Schritt getan. Eine sorgfältige Nachbehandlung ist für ein optimales Ergebnis jedoch genauso wichtig. Je besser die Haut während des Heilungsprozesses unterstützt und gepflegt wird, umso schöner wird das Endergebnis. In den ersten Tagen ist das Farbergebnis etwa 40 Prozent intensiver als das abgeheilte Endergebnis. Nach ca. 4 Wochen ist der Heilungsprozess komplett abgeschlossen und der tatsächliche Farbgrad wird sichtbar.

Diese Punkte gilt es nach einer Behandlung grundsätzlich zu beachten:

  • Ein semi-permanentes Make-Up ist immer eine Verwundung der Haut. Daher sollten während der ersten 7-10 Tage sollten die behandelten Hautpartien möglichst trocken gehalten werden. Der direkte Kontakt mit Wasser (Duschen/Haarwäsche) sollte so gut es geht vermieden werden. Dasselbe gilt für Saunabesuche, „schweißtreibende“ Aktivitäten wie beispielsweise Sport sowie direkte Sonneneinstrahlung (auch Solarium).
  • Werden diese Tipps sorgfältig beachtet, bestehen beste Voraussetzungen für ein optimales Resultat. Beeinflusst wird das Ergebnis jedoch auch durch den individuellen Hauttyp sowie den Verlauf des Heilungsprozesses. Nach vier bis sechs Wochen erfolgt daher ein Nachbehandlungstermin, bei dem die Augenbrauen kontrolliert und gegebenenfalls Korrekturen vorgenommen werden.

Diese Punkte gilt es unmittelbar nach der Behandlung zu beachten:

  • Eine halbe Std. nach der Behandlung, die Augenbraue mit einem feuchten, aber nicht zu nassem Watte-Pad vorsichtig in Richtung der Härchen-Zeichnung von der Wundflüssigkeit reinigen.
  • Das After-Care (wie ein Wundpflaster) mit einem Q-Tip auftragen und 4-5 Std. drauflassen.
  • Mit einem feuchten Watte-Pad das After-Care Produkt gut entfernen (die Haut muss komplett von dem Silikon befreit werden).
  • Skin Candy dünn auftragen. Je nach Hauttyp wird dieser Vorgang 1-3 mal, bei fettiger Haut 1 mal bei trockener Haut bis zu 3 Mal pro Tag wiederholt. Dabei immer vorher sehr vorsichtig mit einem feuchten Watte-Pad die Pflege entfernen.
  • In den nächsten 7 Tagen kein Make-up (Grundierung Puder oder flüssig) auf die Stirn bzw. in die Nähe der Augenbrauen auftragen.
  • Darauf achten, dass beim Schlafen die frisch gebladeten Augenbrauen keinem Druck, zum Beispiel durch das Kissen, ausgesetzt werden.

  • Die Haltbarkeit ist stark abhängig von dem jeweiligen Hauttyp. Bestenfalls halten die neuen Augenbrauen bis zu zwei Jahren. Nach dieser Zeit ist die Pigmentierung vollständig verblasst. Daher empfiehlt es sich, die Pigmentierung nach 6-12 Monaten aufzufrischen.
  • Generell muss nach ca. 4 Wochen eine Nachbehandlung erfolgen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Diese ist im Preis inbegriffen.
  • Bei besonders stark fettender oder großporiger Haut können unter Umständen weitere Nachbehandlungen erforderlich sein.

  • Die Mikropigmentierfarben sind dermatologisch geprüft, mikrobiologisch und toxikologisch getestet.
  • Alle organischen und anorganischen Farbpigmente entsprechen der Reslution ResAP(2008)1 on tattoos and permanent make-up.
  • Es dürfen keine Allergien bezüglich der Inhaltsstoffe der verwendeten Farben bestehen. Diese sind: Glycerin, Prophylenglycol, Hamamelis Virginia, PVP, PEG 8, IsopropylisPalmitas in Pharmaqualiät. Je nach Farbton kann Titaniumdioxid enthalten sein.

Die erste Behandlung dauert ca. 2-3 Std. und beinhaltet ein individuelles Beratungsgespräch, die Gesichtsvermessung nach dem Goldenen Schnitt, Vorzeichnung, die Auswahl des typgerechten Farbtons sowie das Blading selbst. Nach ca. 4-6 Wochen erfolgt ein Nachbearbeitungstermin, um das Ergebnis zu optimieren. In der Regel kann man unmittelbar nach einer Behandlung wieder in die Öffentlichkeit.

Schmerz empfindet jeder individuell. Daher kann man diese Frage nicht eindeutig mit Ja oder Nein beantworten. Das Ritzen der Haut fühlt sich etwas intensiver an als Augenbrauenzupfen. Auf Wunsch kann daher die Hautpartie während der Behandlung mit einem Oberflächenanästhetikum betäubt werden.

Gallery

Impressionen vorher vs. nacher

vorher

nachher

vorher

nachher

vorher

nachher

vorher

nachher

Hilfreiche Links und Downloads

Hier können Sie einen Fragebogen und Pflegehinweise als PDF Datei herunterladen.

HELLO BEAUTY Hotline
+49 (0)171-8381293

HELLO BEAUTY
by Mareike Joerdens
mail@hellobeauty.de

HELLO BEAUTY im Social Web

© 2015-2017 www.hellobeauty.de | Impressum